Vokabeln pauken: Diese Lernmethoden sind die besten

Posted on Dezember 14, 2014

0


Vokabeln pauken: Diese Lernmethoden sind die besten

Von Carola Padtberg-Kruse und Claudia Malangré

Wer eine Sprache lernt, muss Vokabeln pauken. Sind Karteikarten oder der Vokabeltrainer besser? Helfen Eselsbrücken auf die Sprünge – oder Yoga? Acht Schüler haben es ausprobiert.

Hamburg, in den Redaktionsräumen von SPIEGEL ONLINE: Acht Schüler der zwölften Klasse treten zum Praxistest der Lerntheorien an. David, Philipp, Milena und Marike, alle 17 Jahre alt, besuchen das Theodor-Heuss-Gymnasium Pinneberg. Eçe, Merle, Lena und Michel, alle 18 Jahre alt, kommen vom Matthias-Claudius-Gymnasium in Hamburg-Wandsbek. Ihnen allen ist gemeinsam: Sie können kein Dänisch.

Heute aber sollen sie hundert dänische Wörter lernen, von „Agurk“ bis „Vandmand“. Dabei ist die Methode entscheidend: Eine Stunde lang büffeln die Schüler nach einem vorgegebenen Prinzip. Ein anschließender Vokabeltest soll zeigen, ob darunter besonders effektive Methoden sind, um viele Vokabeln schnell in den Kopf zu kriegen.

Es geht weiter hier.

Posted in: Artikel